Todesschwinges Absturz
Geschrieben von Bullitt am Februar 15 2012 12:07:36
rücken

Der alte Troll kramte in einem Berg von Schriftrollen, als eine junge Orc Kriegerin eintrat.
„Hast du es endlich gefunden?“, fragte sie mit ärgerlicher Stimme.
Der Troll ignorierte sie und suchte weiter.
„Garrosh wartet auf die Heldenberichte“, die junge Kriegerin wurde unruhig.
„Ich weiß“, grunzte der Troll, „aber ich kann sie nicht finden. Die Heldengeschichte von Aprofis, wie Morchok, Zon’ozz, Yor’sahj und Hagara fielen, Ultraxion nur ein weiterer Drache, von Lemon erzählt und die Verfolgung des Zerstörers von Jamiewolf sind nicht auffindbar.“
Der Troll fand nur die Heldengeschichte von Bullitt, wie Todesschwinge fiel. Er wurde sichtlich nervöser. Er hielt der Kriegerin den Bericht hin. Sie riss ihn den Bericht aus den Händen und grunzte. „Such weiter, vielleicht wird Garrosh zufrieden sein, wenn er erstmal diese Geschichte hat.“ Dann rannte sie aus dem Gebäude.
Während sie zu Garrosh ging, dachte sie über die Heldengeschichte von Bullitt nach…
____
Die große Schlacht um die Zukunft der Welt hat längst begonnen. Aber die Horde wird diese große Schlacht gewinnen.
Nachdem Thrall mit Hilfe der Drachenseele, eine der Panzerplatte Todesschwinges gelöst hatte, sprangen die Weekend Warriors auf den Rücken des Zerstörers. Es mussten weitere Panzerplatten gelöst werden, damit die Drachenseele ihre volle Kraft entfalten konnte.
Es war ein harter Kampf auf den Rücken des Drachen, der mit mehreren Rolle versuchte die unwillkommene Last loszuwerden.
Die Weekend Warriors versuchten die Panzerplatten los zu hebeln, dies gelang ihnen aber nicht, da sie sich auch noch gegen Tentakel wehren mussten, die aus den Wunden des Zerstörers rankten. Ebenso floss eine Menge verdorbenes Blut aus den Wunden. Er war wirklich von den alten Göttern besessen.
Die Weekend Warriors schafften es aber an den Panzerplatten Goblinsprengladungen zu platzieren.
Es war ein hartes Stück Arbeit drei Panzerplatten abzusprengen, aber sie schafften es. Als die Platten abgesprengt waren, sprangen die Weekend Warriors von dem Zerstörer.
Die Weekend Warriors wurden von den Beibooten der Himmelsbrecher aufgesammelt.
Thrall hatte nun endlich freies Schussfeld und die Drachenseele durchbohrte Todesschwinge.
Er schlingerte und stürzte ab, in den Mahlstrom.
Azeroth war gerettet, vorerst so schien es.
____
Es war eine glorreiche Geschichte fand die junge Orc Kriegerin und eines Tages wollte sie auch solche Abenteuer erleben.
Sie freute sich schon auf das große Fest und auf die finale Erzählung der Weekend Warriors über Todesschwinges Wahnsinn und seines Untergangs.

Hoffe diese kleine Geschichte hat euch gefallen und auf das sich der Mahlstrom bald rot färbt mit Todesschwinges Blut :)

FÜR DIE HORDE!
Bullitt

P.S. Ich hoffe 3 Leute haben den Wink mit dem Zaunpfahl gemerkt ;)